Was ist Qabel?

  • Das Konzept Qabel ist ein Ökosystem mit echtem Datenschutz. Es handelt sich um eine freie, quelloffene, erweiterbare Plattform, die Daten und vor allem auch Metadaten vor allen außer dem Nutzer selbst versteckt - insbesondere auch vor dem Anbieter.
  • Wer wann mit wem kommuniziert, Daten austauscht, einen Qabel-Dienst nutzt — all das bleibt im Idealfall selbst uns, dem Anbieter, verborgen. So müssen Sie uns als Provider nicht vertrauen, denn was wir nicht wissen, können wir nicht an Dritte weitergeben. Wir sind noch nicht am Ende der Reise; die Metadatenverschleierung wird stetig verbessert. Den jeweils aktuellen Stand finden Sie hier.
  • Andere Cloudanbieter & Co. bieten im Normalfall nur eine reine Transportverschlüsselung für den Up- oder Download an oder der Hoster der Daten hat einen Generalschlüssel und kann somit nach §110 Telekommunikationsgesetz dazu gezwungen werden, Zugriff auf Nutzerdaten zu ermöglichen. Hier bleibt Ihnen nichts anderes übrig, als dem Anbieter zu vertrauen, da ein Abhören Ihrer Daten per se möglich ist.
  •  Wir halten es für falsch, wenn man einem Anbieter vertrauen muss. Beachtet man die angesprochene Gesetzgebung in Deutschland und in anderen Ländern und zudem auch die seit 2013 offenbar gewordenen Möglichkeiten der Geheimdienste, zentral liegende Daten abzugreifen, kann der Anbieter die besten Absichten haben — man kann ihm einfach nicht vertrauen.
  • Daher erledigt Qabel die Kryptographie vollständig clientseitig und lässt sie in Nutzerhand. Das heißt, dass die komplette Ver- und Entschlüsselung ausschließlich auf Ihren eigenen Geräten stattfindet. Auf unseren Servern und im Internet erscheinen die Daten aller unserer Nutzer nur als sinnlose Bithaufen, mit denen niemand etwas anfangen kann.
  • Sie müssen uns nicht vertrauen. Die Qabel zugrunde liegende Technologie und Funktionsweise ist eine überprüfbare Tatsache. Unser Quellcode kann zudem hier eingesehen werden. Kein anderer Anbieter kann Ihnen das derzeit in dieser Kombination anbieten.
  • Qabel hat sich den verschiedenen Herausforderungen auf den Ebenen Technik, Lizenzierung und Monetarisierung gestellt und bietet Privatleuten, Open-Source-Entwicklern und Unternehmen an, sich die Plattform zu eigen zu machen.
 zurück zum Seitenanfang

Wer steckt hinter Qabel?

  • Die ursprüngliche Idee wurde Anfang 2011 im Rahmen eines Teammeetings des Datenschutzunternehmens praemandatum formuliert.
  • Es wurde ein Konsortium zusammengetrommelt, das alle notwendigen Kompetenzen (technische, ethische und insbesondere auch juristische) vereint. Unter anderem aus Patent-Troll-Gründen wurde ein neues Unternehmen, die Qabel GmbH gegründet. Die Gesellschafter sind:
    • praemandatum GmbH 21%
    • Peter Leppelt 7,5%
    • Benjamin Schütze 7,5%
    • Christian Zuckschwerdt 6%
    • hannover innovations fonds GmbH 0,5%
    • prioeins management consultants GmbH 7,5%
    • Kirsten Ackermann-Piëch 12,5%
    • Peter Ackermann 12,5%
    • Hannover Beteiligungsfonds GmbH 25%
 zurück zum Seitenanfang

Woher kommt der Name "Qabel"?

  • Als Analogie: Das System macht wenig anderes als ein gutes Kabel - es leitet Ihre Daten genau dahin, wo sie hingehören. Nicht mehr aber eben auch nicht weniger.
  • "Qabel" ist zudem das maltesische Wort für "vor", "bevor" und weist zum anderen darauf hin, wann die Verschlüsselung der Daten stattfindet — nämlich vor dem Hochladen.
  • Und in Wahrheit kommt es von "qab 'Ij", Klingonisch für "schlecht abzuhören".
 zurück zum Seitenanfang

Werden mit Qabel nicht Terroristen, Pädophile und Raubmordkopierer unterstützt?

  • Nein.
  • Warum nicht?
    • Gefährliche Terroristen sind nicht dumm, sonst wären sie nicht gefährlich. Verschlüsselungsmechanismen gibt es bereits und sind für jedermann zugänglich (nur etwas umständlich zu handhaben) Terroristen können das also schon und tun es auch. Mit Pauschalüberwachungsmaßnahmen, die bei Qabel nicht greifen, können nur die anderen Menschen überwacht werden. Die, die tatsächlich nichts zu verbergen haben.
    • Gezielte Überwachung ist immer noch möglich (bspw. durch Infiltration eines der Geräte des zu Überwachenden). Es ist dann nur wieder etwas notwendig, wovon die Exekutiven heutzutage nichts mehr zu halten scheinen: ein rechtsstaatlich begründeter Anfangsverdacht und Polizeiarbeit.
    • Diese Themen sind auf ethischer und professioneller Ebene weitestgehend ausdiskutiert. Wenn Sie sich damit etwas befassen möchten, empfehlen wir folgende Anlaufpunkte:
    • Digitalcourage
    • Chaos Computer Club
    • Forum InformatikerInnen für Frieden und gesellschaftliche Verantwortung (FIfF)
 zurück zum Seitenanfang

Ist Qabel vollkommen sicher?

  • Nein.
  • Kein System — ob analog oder digital —  ist 100%ig sicher. Wer auch immer Ihnen Gegenteiliges erzählt ist entweder unseriös oder ist ein Scharlatan.
  • Qabel ist nach dem aktuellen Stand der Technik und nach bestem Wissen und Gewissen so sicher, wie es irgend geht. Aber auch nur dann, wenn Sie auf Ihre Geräte aufpassen.
  • Die realistischste Möglichkeit, einen Qabelnutzer abzuhören, ist über die Infiltration des Clients.
  • Die Passwörter und privaten Schlüssel liegen in Ihrer Hand - passen Sie darauf auf!
  • Nützliche Tipps dazu finden Sie beispielsweise hier.
  • Sehr wichtig: Installieren Sie niemals einen Qabel-Client aus einer unseriösen Quelle. Von uns offiziell veröffentlichte Versionen finden Sie hier.
 zurück zum Seitenanfang

Wie kann Verschlüsselung funktionieren, wenn die NSA eh alles mitlesen kann?

  • Das ist leider das, was von einigen Massenmedien verbreitet wurde. Das ist falsch. Veschlüsselung ist per se nicht unsicher.
  • Es gibt zwei Methoden, Verschlüsselung zu knacken: Rechenleistung und/oder Hintertüren. Beides nutzt die NSA.
  • Macht man die Hintertür zu und die Verschlüsselung hinreichend gut, so bleibt auch die NSA draußen.
 zurück zum Seitenanfang

Wozu ist das alles denn gut?

  • Wir halten sehr viel von Dingen wie Rechtsstaat, Bürger- und Menschenrechten, Meinungsfreiheit und dem Recht auf freie Meinungsbildung.
  • Um dazu einige passende Dinge zu zitieren:
    • "Es ist bedenklich, dass kaum jemand weiß, welche Daten über ihn gespeichert sind. Es ist äußerst bedenklich, dass kaum jemand weiß, wer diese Daten gerade besitzt. Bedenklich ist es hingegen nicht, dass sich nur eine Minderheit dagegen wehrt. Das ist dramatisch." (Götz Hamann, Marcus Rohwetter, DIE ZEIT, 48/2004)
    • "Die Freiheit wird einem nicht gegeben, man muss sie nehmen." (Meret Oppenheim)
    • "Ich bin der Meinung, dass die Probleme der Welt und der Menschheit ohne Idealismus nicht zu lösen sind." (Helmut Schmidt)
    • "Der Lauscher an der Wand hört nur die eigene Schand." (Sprichwort)
    • "Ich verachte Ihre Meinung, aber ich gäbe mein Leben dafür, dass Sie sie sagen dürfen." (Voltaire)
    • "Wer wesentliche Freiheit aufgeben kann um eine geringfügige bloß jeweilige Sicherheit zu bewirken, verdient weder Freiheit, noch Sicherheit." (Benjamin Franklin)
  • Es ist nicht unsere erste Priorität, aber natürlich wollen wir auch Geld verdienen.
 zurück zum Seitenanfang

Was passiert, wenn die Qabel GmbH plötzlich böse wird?

  • Wir haben mehrere Sicherungsmechanismen eingebaut:
  • Sollte Qabel verkauft werden oder in die Insolvenz gehen, steht die dann jeweils aktuelle Version jedem im Quellcode zur Verfügung. Sie kann nach Belieben von anderen genutzt und weiterentwickelt werden.
  • Das Patent wird nach Erhalt an eine gemeinnützige Organisation verschenkt, die es rechtssicher jedem nichtkommerziellen Nutzer oder Programmierer zur Verfügung stellt. Unser Einverständnis ist dazu ncht notwendig.
  • Die Satzung des treibenden Unternehmens praemandatum.
 zurück zum Seitenanfang

Ist Qabel im Gespräch mit der Politik?

  • Nein.
 zurück zum Seitenanfang

Warum betten wir Videos von Youtube ein?

  • Wir haben lange nach einem Videoanbieter gesucht, der seine Nutzer nicht trackt (gerne auch gegen Geld), aber keinen gefunden. Selbsthosting kommt aus technischen Gründen nicht infrage. Daher haben wir uns für eine 2-Klick-Lösung Youtube entschieden.
 zurück zum Seitenanfang

Gibt es einen RSS-Newsfeed?

 zurück zum Seitenanfang

Wo finde ich eine Nutzer-/Anwenderdokumentation für die Qabel-Clients?

  • Auf unserer Downloadseite finden Sie jeweils die Anwenderdokumentationen als PDF-Files zu den aktuellen Qabel Clients.
 zurück zum Seitenanfang

Wird zum Ende der Public-Beta alles Genutzte gelöscht?

  • Nein, nicht automatisch.
 zurück zum Seitenanfang

Ich möchte Qabel unterstützen. Was kann ich tun?

  • Wenn Sie Programmierer sind: hier geht's zum Quellcode.
  • Unsere Bitcoin-Empfangsadresse ist: 1Ca7AqsotQYjVzN86QLbf6Cj52zDxRQFus
 zurück zum Seitenanfang

Dürfen auch Andere Qabel anbieten?

  • Ja, sehr gern sogar.
  • Service Provider/Hostinganbieter nehmen hierzu bitte einfach Kontakt mit uns auf
  • Privatpersonen oder Organisation wie NRO's bzw. NGO's dürfen jederzeit kostenlos, nichtkommerzielle und unentgeltliche Qabelanschlüsse anbieten.
 zurück zum Seitenanfang

Ich bin ein Unternehmer oder Softwareentwickler und möchte einen Dienst, der auf Qabel basiert, entwickeln. Muss ich dafür zahlen?

  • Wenn Ihr Projekt Freie Software werden soll: nein.
  • Wenn es ein kommerzielles Produkt werden soll: wahrscheinlich. Sprechen Sie uns einfach an - die Konditionen sind sehr individuell und fair.
 zurück zum Seitenanfang

Warum muss ich zukünftig für Qabel bezahlen? Woanders gibt es das umsonst.

  • Nein, das gibt es nicht anderweitig umsonst. Sie zahlen immer mindestens mit Ihren Daten.
  • Die nicht-kommerzielle Nutzung von Qabeldiensten ist und bleibt kostenlos für alle. Lediglich Speicher, Hosting, Backups und andere optionale Dienstleistungen werden zukünftig etwas kosten.
  • Weil wir kein Geld mit Ihren Daten verdienen (können und wollen) und wir uns ernähren müssen.
  • Dinge wie "E-Mail made in Germany", "De-Mail" oder "E-POST" bieten lediglich eine Transportverschlüsselung. Das heißt, dass die Daten eben immer noch unverschlüsselt auf den Servern der Anbieter liegen und entsprechend verwendet, gestohlen oder herausgegeben werden können.
 zurück zum Seitenanfang

Was sollte mich daran hindern, die Qabel-Server-Software bei mir zu installieren und damit Geld zu verdienen?

  • Das System ist zum Patent eingereicht und wir reagieren da etwas verschnupft.
  • Das System steht unter der QaPL veröffentlicht. Die kommerzielle Nutzung ohne Einverständnis ist untersagt.
 zurück zum Seitenanfang

Ist Qabel in irgendwelchen Verbänden wie BITKOM oder eco tätig?

  • Nein. Das bleibt auch so.
 zurück zum Seitenanfang

Stehen alle Qabel-Server in Deutschland?

  • Nein. Der physische Serverstandort ist für die Sicherheit Ihrer Daten jedoch auch vollkommen unerheblich, wodurch die Idee eines "Deutschland- oder Schengennetzes" übrigens auch komplett abwegig ist. Derartiges würde genau gar nicht helfen.